Auswirkungen der Rotorblattverlängerung auf die Windnachführung oder Lager

Eine Windkraftanlage besteht aus folgenden Grundelementen: Rotor, Gondel und Turm. Der Rotor wandelt Windenergie in mechanische Energie um, in der Gondel befinden sich das Getriebe, der Generator, Steuerungen und andere Bauteile, und der Turm sorgt für Bodenfreiheit und ein gleichmäßiges Windprofil am Rotor. Um sicherzustellen, dass die Rotorachse mit der Windrichtung übereinstimmt, sind Turm und Gondel über eine Windnachführung verbunden. Dieses System muss Belastungen standhalten, die die Gondel drehen oder aus dem Turm knicken könnten. Die Windnachführung ist also dafür zuständig, die Windkraftanlage in den Wind zu drehen. Eine effiziente Windnachführung ist wichtig, um sicherzustellen, dass das Windrad immer direkt in den Wind gerichtet ist.

yaw-system

Windnachführung: Windkraftanlagen sind mit einer Windnachführung ausgestattet, durch die sich die Gondel kontinuierlich an der Windrichtung ausrichten kann.

Um sicherzustellen, dass die Windräder effizient Strom erzeugen und sicher arbeiten, hat Energiekontor, das für das Projekt der RBE verantwortliche Unternehmen, Studien erstellen und prüfen lassen, ob die Rotorblattverlängerung die Windnachführung oder andere wesentliche Steuersysteme beeinträchtigt.

Nach mehreren Untersuchungen und Studien sind die zuständigen Einrichtungen zu dem Schluss gekommen, dass die Auswirkungen auf die Windnachführung marginal sind, da die Gewichtserhöhung der einzelnen Rotorblätter unbedeutend ist und nur ein sehr kleiner Anteil der Rotorblätter von der Gondel getragen wird.

Das Installationsverfahren der RBE ist sehr gut definiert und es wird geprüft, ob das Windrad perfekt ausgewogen ist (sowohl im Gewicht als auch in der Aerodynamik). Die Windkraftanlage behält ihr Betriebsschema bei, in dem die Windfahne/das Anemometer die Hauptdaten für die Windnachführung liefert.

Die Schlussfolgerung lautet, dass durch die Modifikationen der RBE keine zusätzlichen Schwingungen oder kritischen Änderungen der Eigenfrequenz entstanden sind. Es konnte kein Einfluss auf die Windnachführung festgestellt werden, da die Windkraftanlage dem gleichen Steuerprinzip unterliegt, ohne Änderung des Steuerungsschemas.

monitoring-tasks-yaw-system

Sollten Sie Fragen zur Installation einer RBE in Ihrem Windpark und zur Steigerung seiner Produktivität haben, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an energiekontor@rotorbladeextension.com oder rufen Sie uns an und fragen Sie uns direkt nach zusätzlichen Informationen.