Wie steigert man den Ertrag eines Windparks – RotorBlattVerlängerung

Wie steigert man den Ertrag eines Windparks

RBE – RotorBlattVerlängerung

In Zusammenarbeit mit der Hochschule Bremerhaven in Deutschland hat Energiekontor ein neues Produkt entwickelt, das eine Verlängerung der Rotorblätter für Turbinen vom Typ Bonus 1.0 und Bonus 1.3 ermöglicht – die RBE – Rotorblattverlängerung.

In Zusammenarbeit mit der Hochschule Bremerhaven in Deutschland hat Energiekontor ein neues Produkt entwickelt, das eine Verlängerung der Rotorblätter für Turbinen vom Typ Bonus 1.0 und Bonus 1.3 ermöglicht – die Rotorblattverlängerung (RBV).

Energiekontor hat den Ertrag eigener Windparks analysiert, die mit Windturbinen vom Typ Bonus 1.0 und Bonus 1.3 ausgestattet sind, und festgestellt, dass er bei einigen nicht den Erwartungen entsprach.

Die Herausforderung bestand nun darin, den Ertrag dieser Windparks mit einer kostengünstigen Lösung zu steigern.

Energiekontor hat das fk-wind der Hochschule Bremerhaven (Deutschland) gebeten, mögliche Lösungen für dieses Problem zu untersuchen. Die Schlussfolgerung war, dass Windturbinen verbessert oder nachgerüstet werden müssen. Die Nachrüstung war keine wirtschaftliche Lösung, und einige Windparks können aufgrund einer abgelehnten Genehmigung der Baubehörde gar nicht nachgerüstet werden.

Im Jahr 2009 präsentierte das fk-wind der Hochschule Bremerhaven Energiekontor eine Lösung zur Steigerung des Rotordurchmessers durch eine Verlängerung des Rotorblatts, und dies wurde ganz klar als der beste Kompromiss für eine effektive Umsetzung erkannt.

Durch den Einsatz der Rotorblattverlängerung ist es möglich, den Ertrag eines Windparks um bis zu 7 % zu steigen, ohne die Rotorblätter oder Turbinen auszuwechseln. Damit haben wir minimale Umweltauswirkungen, während gleichzeitig die gesamte vorhandene Infrastruktur genutzt werden kann.

Diese Rotorblattverlängerung wird am hängenden Rotorblatt montiert und an der ursprünglichen Rotorblattspitze befestigt. Damit wird die Montagezeit stark reduziert, was wiederum kurze Stillstandszeiten ermöglicht.

In Zusammenarbeit mit der Hochschule Bremerhaven in Deutschland hat Energiekontor ein neues Produkt entwickelt, das eine Verlängerung der Rotorblätter für Turbinen vom Typ Bonus 1.0 und Bonus 1.3 ermöglicht – die Rotorblattverlängerung (RBV).

Die Hauptvorteile der Rotorblattverlängerung sind:

– Bietet Mehrertrag;

– 3 Jahre Amortisationszeit;

– Patentiert von Energiekontor;

– Zertifiziert von DEWI-OCC GmbH;

– Montage am hängenden Rotorblatt;

– Kurze Stillstandszeit während der Montage.

Energiekontor arbeitet kontinuierlich an Innovation und der Entwicklung neuer Lösungen mit maximaler Effizient, um eine harmonische und schonende Interaktion mit Umwelt, Landschaft, Tier- und Pflanzenwelt zu erzielen, die Teil eines umfassenden Konzepts für saubere Energie ist.