Der Erfolg der RBE auf der Wind Energy Hamburg 2016

Die Wind Energy Hamburg 2016 endete mit sehr positiven Ergebnissen – internationale Besucher und Aussteller aus allen Teilen der Welt, zahlreiche Berichte von erfolgreichen Geschäften und Erschließung neuer Märkte.

Die 2016 Ausgabe der Wind Energy Hamburg war sogar noch internationaler als die erste Ausgabe von 2014. Dieses Jahr kamen ca. 35.000 Fachbesucher aus 48 Ländern nach Hamburg. Der Besucheranteil aus dem Ausland ist auf ca. 40 % gestiegen und der Anteil der internationalen Aussteller auf 44 %. „Viele Unternehmen haben bei der Ausstellung umfangreiche Geschäfte gemacht“, so Bernd Aufderheide, Vorsitzender und CEO der Hamburg Messe und Congress GmbH.

Wind Energy Hamburg

Die WindEnergy Hamburg lief vier Tage vom 27. bis zum 30. September mit ca. 1.400 Ausstellern aus 34 Ländern, die ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen für den Onshore- und den Offshore-Sektor in 9 Messehallen vorgestellt haben.

Das Ergebnis einer repräsentativen Besucherbefragung durch eine unabhängige Marktforschungsagentur zeigte, dass mehr als die Hälfte der Messebesucher direkt an den geschäftlichen Entscheidungen ihrer Unternehmen beteiligt waren. Ungefähr 60 % besuchten die internationale Leitmesse für Windenergie mit dem Ziel, neue Geschäfte zu machen. Das Interesse an Produkten und Dienstleistungen war für den Onshore- und den Offshore-Sektor ungefähr gleich. Mehr als 90 % der Besucher hoben die Bedeutung der starken internationalen Beteiligung und der Bandbreite der auf der Messe ausgestellten Produkte und Dienstleistungen hervor.

Wind Energy Hamburg

WindEnergy Hamburg ist die Veranstaltung, wo Planer, Hersteller, Zulieferer, Finanzdienstleister, Betreiber und Wartungsunternehmen ihre Lösungen vorstellen. Die Rotorblattverlängerung von Energiekontor ist da keine Ausnahme. Das Unternehmen war bereits zum zweiten Mal präsent. Im September 2014 hatte Energiekontor seine Dienstleistungen und Produkte schon einmal präsentiert, einschließlich der RBE – Rotorblattverlängerung .

Auch die diesjährige Ausgabe der Wind Energy Hamburg ist für die Dienstleistungen von Energiekontor gut gelaufen, insbesondere für die RBE.

Auf die Frage nach der Wind Energy Hamburg antwortete Raquel Salavessa, Geschäftsführerin der Abteilung RBE – Rotor Blade Extension und Energiekontors Vertreterin: „Die internationale Messe in Hamburg zählte auf eine außergewöhnliche Beteiligung von Unternehmen und Besuchern, sowohl in Bezug auf die Anzahl als auch auf die Qualität der Vertretung. Alle Bereiche des Windkraftgeschäfts waren präsent. So konnten wir an einem Ort eine Fülle von Gelegenheiten finden und miteinander verbinden. Außerdem war das Innovationsniveau hervorragend und viele F&E-Unternehmen mit hohem Potenzial waren daran beteiligt.“

Was das Interesse an Energiekontor und insbesondere an der RBE anbelangt, erklärte Raquel Salavessa: „Es war eine klare Entwicklung bei der Nachfrage nach Verbesserungslösungen für Windparks zu verzeichnen. Das Produkt RBE weckte großes Interesse und zog die besondere Aufmerksamkeit von mehreren Unternehmen aus der ganzen Welt auf sich.“

Unser Team war schon immer der Meinung, dass diese Art von Veranstaltung eine großartige Gelegenheit darstellt, interessante Menschen, Partner und potenzielle Kunden zu treffen, und die Wind Energy Hamburg ist da nicht anders. „Die Präsenz von Energiekontor auf solchen Veranstaltungen ist bereits eine Tradition. Durch die Integration aller Geschäftsaspekte fördert Energiekontor ein besseres Verständnis seines Potenzials und zeigt, dass seine Nachhaltigkeit in den 25 Jahren seines Bestehens stetig gestiegen ist“, so Raquel Salavessa.

Raquel Salavessa – Geschäftsführerin der Abteilung Rotorblattverlängerung – RBV

Energiekontors Messestand auf der Wind Energy Hamburg – Raquel Salavessa

Wenn Sie oder Ihr Unternehmen sich mit Energiekontors Team für die Rotorblattverlängerung treffen und erfahren wollen, wie die Produktivität eines Windparks gesteigert werden kann, dann setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung oder schreiben Sie uns eine E-Mail an [email protected].